• Unternehmen
  • Aktuelles
  • Die Agentur
  • SEO-Ranking mit Google Analytics
  • SEO-Ranking mit Google Analytics

    Wo steh ich in Google mit meinen Suchbegriffen? Immer wieder eine spannende Frage.

    Manuelles Suchen zur Beantwortung dieser Frage ist zeitaufwendig und nicht jedem steht ein Ranking-Tool zur Verfügung. Eine Alternative bietet eine Filtereinstellung für das kostenlose Tracking-Tool „Google Analytics“. Mit drei Filtern lassen sich zumindest die Seiten bestimmen auf denen man mit seinen Suchbegriffen erscheint. Dieses Wissen kann sehr wertvoll sein, da die meisten Benutzer von Google nicht weiter als die erste Seite gehen.

    Um diese Auswertung zu erfassen legt man folgende drei Filter in Google Analytics an:

    SEO-Ranking 1:
    SEO-Ranking (Screenshot 1), Google Analytics

    SEO-Ranking 2:
    SEO-Ranking (Screenshot 2), Google Analytics

    SEO-Ranking 3:
    SEO-Ranking (Screenshot 3), Google Analytics

    Ausgegeben werden zusätzlich zu den Suchbegriffen die jeweilige Seite auf der man sich befindet. Dabei bedeutet bei Google der Eintrag 10, dass man auf der zweiten Seite gelistet ist. Wohingegen bei Yahoo und MSN eine 11 für die zweite Seite steht. Eine Listung auf der dritten Seite weist dementsprechend für Yahoo und MSN eine 21 aus und für Google eine 20. Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig bekommt man dadurch aber doch ganz nützliche Informationen über die eigene Präsenz in den Suchmaschinen.

    Falls man allerdings zusätzlich Google Base verwendet stammen einige Suchbegriffe auf der ersten Seite bei Google von den übermittelten Produktdaten. Grund hierfür ist die gelegentliche Schaltung von Ergebnissen aus der Produktsuche über den eigentlichen Suchergebnissen. Diese werden dann in Google Analytics auch als natürliche Suchresultate angesehen. Wir suchen momentan nach Möglichkeiten Google Base zusätzlich herauszufiltern. Tipps sind immer sehr willkommen.

    Die Agentur # , , , , ,
    Share: / / /

    3 thoughts on “SEO-Ranking mit Google Analytics

    1. Sepp sagt:

      Danke für den Tipp! Ist echt um einiges simpler! als das wufwendige, ich nenne es mal manuelle Suchen!

    2. Georg sagt:

      Durch ein Anhängen von „source=google-base“ im Link auf das Produkt ist es auch auswertbar, wenn ein User über einen derartigen Treffer auf unsere Seite kommt.

      Siehe Hilfe von Google Base.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Archive