• Unternehmen
  • Aktuelles
  • Persönliches
  • Ein- und Ausblicke in virtuelle Welten 2008, Auftakt im Marmorsaal Stuttgart
  • Ein- und Ausblicke in virtuelle Welten 2008, Auftakt im Marmorsaal Stuttgart

    Die Mitglieder der Second-Life-Gruppe „Stuttgart, Germany“ sowie v.a. alle an dem Thema Virtuelle Welten interessierten Menschen, haben sich gestern Abend zum ersten Mal im (gut verstecktem *) Stuttgarter Marmorsaal eingefunden. Hier werden auch die zukünftigen realen Veranstaltungen dieser Vortragsreihe stattfinden. Der Marmorsaal liegt unterhalb des virtuellen wie auch realen Clubhauses der Gruppe „Stuttgart, Germany“, dem Teehaus Stuttgart. Stephan Baxter und sein Vertreter im Real Life, Stephan Sigloch

    Sinn und Zweck der Veranstaltungsreihe ist es, dass sich die Menschen welche sich hinter den Avataren „verbergen“ real kennenlernen und sich im Rahmen der Vorträge und beim anschließenden Come together Gedanken austauschen, wie sich virtuelle Welten zukünftig besser und für die Menschen begreifbarer in die aktuelle Web(2.0/Community)-Welt integrieren lassen.

    Experten auf dem PodiumDie Präsentationen wurden bei dieser Auftaktveranstaltung von den Partnern und Sponsoren bestritten. Stephan Baxter (Gründer der Second-Life-Gruppe „Stuttgart, Germany) begrüßte zunächst sämtliche Gäste mit dem Film „47 Virtuelle Welten in 6 Minuten“, bevor Oliver Gassner gewohnt sachkundig und geschickt die einzelnen Vortragenden anmoderierte. Zum Auftakt gab es einen ersten Einblick in Eyetracking auf Webseiten sowie auch in virtuellen Welten von Robertino Pereira (Fa. tobii). Erfahrungsberichte aus zwei Jahren Experimentieren sowie konkrete Projektarbeit mit Second Life, lieferten dann Stephan Sigloch und Roland Veile (NETFORMIC GmbH). Abgerundet wurden die Vorträge mit Ein- bzw. Ausblicken von Stefan Sottner in das, was die MFG Baden-Württemberg in Sachen Innovation und IT mit und in virtuellen Welten noch vorhat. Und die Liste ist wahrlich lang…Roland Veile zeigt das Teehaus in Second Life

    Der Tenor der abschließenden Expertenrunde war, dass es auch weiterhin einen Wettlauf von Anbietern von Virtuellen Welten geben wird mit dem Ziel, eine Welt mit möglichst viel Usability und möglichst wenig Techniklastigkeit (einfaches Navigieren von Avataren, keine/weniger Softwaredownloads, …) zu entwickeln. Verbunden mit dem, was das Web2.0 jetzt schon kennt (Interaktion, Usability, Communities, Content, Social-Commerce, …), dürfte dann mit einer browserbasierten Plattform Schritt für Schritt „ein Schuh draus“ werden. ExpertendiskussionUnd genau an diesem Punkt sehen auch wir als (entsprechend stolze da ausgezeichnete) Internet-Agentur entsprechend erfolgversprechende Ansätze für weitere Entwicklungen.

    In jedem Falle freut es uns sehr hier andeuten zu können, dass bereits weitere hochkarätige Vortragende in den Startlöchern stehen und darauf warten, das nächste Mal vorzutragen. Real natürlich (versteht sich).

    Hier geht es noch zur Bildergalerie.

    (*) Ausgerechnet eine Teilnehmerin, welche einen Anfahrtsweg von 3 Stunden (!!) hatte, musste 30 Minuten lang suchen…

    10. Oktober 2008 (Update): hier geht es zum Download der Vorträge

    Persönliches # , , , ,
    Share: / / /

    One thought on “Ein- und Ausblicke in virtuelle Welten 2008, Auftakt im Marmorsaal Stuttgart

    1. Ingo sagt:

      Im Rahmen der Nachbereitung der Veranstaltung gibt es Neues zu vermelden.

      Gestern war Prof. Dr. Volker Walter von der [link=http://miclink.de/87516]BA Heidenheim[/link] bei uns im Haus. Zusammen mit Roland Veile haben wir uns über eine Zusammenarbeit im Bereich „Wahrnehmung in virtuellen Welten“ unterhalten.

      Hierüber zu gegebener Zeit mehr an dieser Stelle.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Archive