• E-Commerce für Verbundgruppen
  • Die Handelswelt wird zunehmend schnelllebiger und komplexer. Immer wieder tauchen neue Player auf, die ihr eigenes Denken mitbringen und den Markt prägen. Während beim klassischen Kaufprozess noch die Anbieterauswahl „wo kaufe ich etwas?“ im Vordergrund stand, steht heute die Produktauswahl „was kaufe ich?“ im Vordergrund. Dabei verschiebt sich der Point of Sale immer weiter weg vom Händler hin zu Online-Intermediären wie bspw. Amazon. Eine Veränderung des klassischen Geschäftsmodells erfordert einen Anpassungsprozess.

    Die Bedeutung von E-Commerce für Verbundgruppen

    Besonders Fachhändler in Verbünden und Genossenschaften benötigen eine nachhaltige digitale Lösung zur Stärkung des einzelnen Fachhändlers. Denn dieser sollte die Kunden, die online einkaufen möchten, auch erreichen können. Meist fehlt jedoch den Verbundgruppen eine Online-Strategie und eine entsprechende Infrastruktur um den Onlinehandel für die angebundenen Fachhändler umzusetzen.

    Herausforderungen in der Umsetzung von E-Commerce und Online-Lösungen für Verbundgruppen

    Viele Händler befürchten Wettbewerbskonflikte. Aber das Portfolio jedes Einzelnen ist stark lokal ausgerichtet, d.h. es bestehen keine geografischen Wettbewerbskonflikte. Die Vorteile einer digitalen Strategie müssen dabei für jedes Mitglied nachvollziehbar und transparent kommuniziert werden.

    Strukturelle Gegebenheiten wie heterogene und intern konkurrierende Strukturen

    Akzeptanz des Paradigmenwechsels und Organisation auf die Online-Welt anpassen

    Umsatzverlagerungen mit E-Commerce und digitalen Strategien für Verbünde und Genossenschaften

    Effizientes Komplexitätsmanagement und die Bereitschaft zu fördern, gemeinsam zu lernen

    Marktplätze – Digitale Lösung für Verbünde und Genossenschaften im E-Commerce

    Der Marktplatz der EURONICS Deutschland eG basiert auf der Shoplösung Shopware und bietet den Händlern die Möglichkeit, die Artikel aus ihrem eigenen Sortiment online zu verkaufen, zu eigenen Preisen. Jeder Händler ist mit seiner eigenen Warenwirtschaft an den Marktplatz angebunden. Zudem gibt es unterschiedliche Händlerstufen mit unterschiedlichen Vertriebsberechtigungen.

    Jeder EURONICS-Händler wird einer Stufe zugeordnet, welche unterschiedliche Berechtigungen beinhaltet

    • Premium: verkauft Artikel auf dem Marktplatz und dem eigenen Händlershop
    • Advanced: verkauft Artikel nur auf dem Marktplatz
    • Basic, no E-Commerce: verkauft keine Artikel, ist nicht mit dem Warenwirtschaftssystem an den Shop angeschlossen
    • Visitenkarte: Dieser Händler pflegt wenige Informationen über sich über den EURONICS Online Manager. Er erhält contentseitig einen kleinen Auftritt. 
    • TYPO3: Dieser Händler erhält einen eigenen TYPO3-Baum. TYPO3-Bäume haben vorgegebene Seiten mit platzierten Inhalten, welche durch den Händler selbst ergänzt werden können. Ebenso können weitere Seiten angelegt werden.

    Der Marktplatz läuft unter euronics.de, die Händlerseiten mit einer individuellen Ergänzung. Der Kunde, der den Shop besucht, wird über Geo-Targeting lokalisiert und innerhalb eines 20 km-Radius den dort ansässigen Händlern zugeordnet. Dadurch werden ihm die regionalen Angebote angezeigt. Gemäß der Multi-Channel-Strategie werden dem Kunde die Angebote zur Lieferung und Abholung angeboten (Drive-to-Retail). Führt kein Händler im 20 km-Radius alle Artikel, werden auch Artikel von anderen Händlern angezeigt – nur ohne die Abholmöglichkeit. Dadurch wird jedem Kunde deutschlandweit das gleiche Produktsortiment angezeigt – nur eben mit unterschiedlichen Preisen und Liefer-/Abholmöglichkeiten. Das gesamte Sortiment aller Händler ist mittels übergreifendem Warenkorb bestellbar. Hierfür stellt eine Middleware (brickfox als E-Commerce PIM) das Ordersplitting sicher.

    NETFORMIC ist ServiCon Mitglied und Partner

    Die ServiCon Service & Consult eG ist die Dienstleistungsgesellschaft der gewerblichen Verbundgruppen und Franchise-Systeme sowie die kommerzielle Schwestergesellschaft des Verbandes DER MITTELSTANDSVERBUND.